Nanopartikel ausleiten?

Nanopartikel ausleiten?

Geht das?

Es geht um das Thema Im_fung. Nun haben manche Menschen Angst vor den Nanopartikeln, die dort mit diesem mRNA Zeugs gespritzt werden. Ich habe eine Info bekommen, die aus einem Webinar stammen soll.

Darin hieß es, das man es nicht wie eine Im_fung “behandeln” könne, da ja keine wäre. Es handle sich um eine Technologie, eine mRNA Nanopartikel Injektion. Die Wissenschaft dahinter wäre oberflächlich.

Die Antwort auf die Frage, die jetzt mancher sucht ist, was kann ich tun, wenn ich meine soetwas abbekommen zu haben?

Dazu hieß es, ein russischer Wissenschaftler habe herausgefunden, dass er mit einem heißen Bad mit so einem Epsomsalz (Magnesiumsulfat) den Körper “schockiert” und sich die Poren dann öffnen und die Nanopartikel entlassen würden.

Ich denke, dass man diese mit CDH3000 oxidieren und DMKB unschädlich machen könnte. Das DMSO könnte dabei für die Zellregeneration sorgen, wenn die Partikel die Membranen schädigen. Schließlich würde ich danach mit Bentonit Pulver, welche ja eine negative Ladung aufweist, versuchen, auszuleiten. Das wäre mein Vorgehen. Aber ich habe noch niemanden, der es probiert habe und somit noch keine Rückmeldung. Ich würde mir so ein Zeugs nicht injizieren lassen. Solltest du so etwas probieren, gebe mir Rückmeldung.

Alles Liebe
Sebastian

Mit der Nutzung der Links, unterstützt du meine Arbeit. Danke!

Hier habe ich eine interessante Info gefunden: https://impfen-nein-danke.de/nanopartikel/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.