Dosierung CDS / CDL / CDH und mehr

CDL /CDS / CDH richtig dosieren

Die Dosierungen für CDH entsprechen fast den Dosierungen des normalen MMS. Ich kann mich also an die MMS- „Protokolle“ oder „Sakramente“ halten, jedoch mit einem Unterschied.

Milliliter CDH3000 entspricht 1 Tropfen aktiviertes MMS aus dem Set.

Habe ich zuvor also beispielsweise 8-mal täglich 3 Tropfen aktiviertes MMS genommen, nehme ich bei CDH3000 nun 8 x täglich 3 ml.

Bei sehr schweren Krankheiten kann ich sowohl die Menge von CDH oder MMS steigern, als auch die Einnahmehäufigkeit. Die Häufigkeit kann in schwersten Fällen bis auf 12 mal täglich gesteigert werden. Natürlich schaue ich auch hier, wie bei allen eigenverantwortlichen Einnahmen, wie es mir dabei ergeht.

Des Weiteren ist natürlich auch hier die Verstärkung mit DMSO sinnvoll und möglich. Hierzu nehme ich gern die vierfache Menge von Tropfen DMSO gegenüber CDH oder MMS. Bei der Nutzung von 3 ml CDH würde ich dann somit 12 Tropfen DMSO hinzufügen. Bei der Verwendung von 3 aktivierten Tropfen MMS wären es dann ebenso 12 Tropfen.

DMKB noch besser als DMSO als Zugabe

Dieses DMKB ist eine Mischung aus Magnesiumchlorid, Kaiumchlorid und Borax mit dem Wirkverstärker DMSO. Es vereint die Wirkungsweisen von MKB Vital und DMSO in einzigartiger Weise in einer einfach zu verwendenden Mischung. So brauche ich bei einer breitbandigen Anwendungsmöglichkeit nur noch CDH3000 mit DMKB und etwas Wasser mischen und einnehmen oder auch äußerlich einreiben. Dem Menge des Wassers, welches ich hinzufüge, richtet sich nach dem Geschmack und der Verträglichkeit.

Meine Dosierunghilfe von CDH3000 und DMKB in einer Tabelle

Hier kommt die aktuell von mir für mich erstellte Tabelle, die mir zur Orientierung dient. Ich habe mir zur Einschätzung eine Tabelle erstellt, die sich an erwähnten Mengen und Körpergewichten und Erfahrungen orientiert. Diese Tabelle soll nur eine ungefähre Orientierung als Anhaltspunkt geben. Die tatsächlich verträgliche Menge ist abhängig von dem Zustand und den Umständen. Bei der ersten Gabe würde ich die Dosis halbieren und niedriger anfangen, wenn es der Zustand und die notwendige Eile erlauben oder gebieten. Wichtig ist bei der Dosierung immer die Verträglichkeit. Übelkeit und vor allem Erbrechen würde ich möglichst vermeiden. Bei Tieren reicht meist eine 3 – 4-malige Gabe täglich.

In akuten Fällen verwende ich DMKB 1:1 zu CDs/CDS/CDH. Das ist in der Regel bei den ersten 3-4 Gaben. Danach und bei chronischen Problemen verwende ich nur 1/3 der Menge DMKB, gemessen an dem CDH. Das ist hier in der Tabelle auch so angegeben. Wichtig ist bei der Dosierung von DMKB oder auch von MKB, dass keine Schmerzen bei Knochen oder Gelenken auftreten. Diese könnten bei einer zu hohen Dosierung vorübergehend auftreten. Jedoch ist auch dies wieder eine Frage der Häufigkeit, der Menge und des Bedarfs, der gerade vorliegt. Nutze ich CDH3000 mit DMKB verstärkt, komme ich mit einer 3 mal täglichen Nutzung meist zu guten Ergebnissen und benötige nur noch bei größeren Problemen die 8 mal tägliche Anwendung. Aber auch dies verfolge ich durch eigene Beobachtung. 


Dosiertabelle CDS/CDL/CDH –
Anhaltspunkt-Tabelle


Mengen in ml
1
Körpergewicht
2
CDH3000
pro Gabe
3
CDH3000
pro Gabe
4
DMKB
pro Gabe
normalverstärktpro Dosis
0,50,040,10,01
10,10,20,03
20,20,50,06
30,20,70,08
40,31,00,11
50,41,20,14
60,51,50,17
70,61,70,19
80,72,00,22
90,72,20,25
100,82,50,28
110,92,70,31
121,03,00,33
131,13,20,36
141,23,50,39
151,23,80,42
161,34,00,44
171,44,20,47
181,54,50,50
191,64,70,53
201,75,00,56
211,75,20,58
221,85,50,61
231,95,70,64
242,06,00,67
252,06,00,67
262,06,00,67
272,06,00,67
282,06,00,67
292,06,00,67
302,06,00,67
312,06,00,67
322,06,00,67
332,06,00,67
342,06,00,67
352,06,00,67
362,06,00,67
372,06,00,67
382,06,00,67
392,06,00,67
402,06,00,67
412,06,00,67
422,06,00,67
432,06,00,67
442,06,00,67
452,06,00,67
462,06,00,67
472,05,90,65
482,05,90,65
492,05,90,65
502,06,00,67
512,06,10,68
522,16,20,69
532,16,40,71
542,26,50,72
552,26,60,73
562,26,70,75
572,36,80,76
582,37,00,77
592,47,10,79
602,47,20,80
612,47,30,81
622,57,40,83
632,57,60,84
642,67,70,85
652,67,80,87
662,67,90,88
672,78,00,89
682,78,20,91
692,88,30,92
702,88,40,93
712,88,50,95
722,98,60,96
732,98,80,97
743,08,90,99
753,09,01,00
763,09,11,01
773,19,21,03
783,19,41,04
793,29,51,05
803,29,61,07
813,29,71,08
823,39,81,09
833,310,01,11
843,410,11,12
853,410,21,13
863,410,31,15
873,510,41,16
883,510,61,17
893,610,71,19
903,610,81,20
913,610,91,21
923,711,01,23
933,711,21,24
943,811,31,25
953,811,41,27
963,811,51,28
973,911,61,29
983,911,81,31
994,011,91,32
1004,012,01,33
1104,413,21,47
1204,814,41,60
1305,215,61,73
1405,616,81,87
1506,018,02,00
1606,419,22,13
1706,820,42,27
1807,221,62,40
1907,622,82,53

Bereich große Tiere
2008,024,02,67
2208,826,42,93
2309,227,63,07
25010,030,03,33
28011,233,63,73
30012,036,04,00
33013,239,64,40
36014,443,24,80
40016,048,05,33
42016,850,45,60
44017,652,85,87
45018,054,06,00
Dosierung CDH CDS CDL

Die Tabelle zeigt sehr kleinteilige Werte, die ich nicht zu genau nehmen würde. Es kommen bei Berechnungen eben Ungerade heraus.

Spalte 1 zeigt das Körpergewicht,
Spalte 2 die normale Einzeldosis pro Gabe (wenn man sich da schon hin gesteigert hat – Man fängt ja immer erst einmal kleiner zur Gewöhnung an.
Spalte 3 zeigt die Hochdosierung (verstärkt) – für eilige Fälle
Spalte 4 ist die Menge an DMKB welches ich zur Verstärkung gebe. Bei Katzen nehme ich stattdessen jedoch DMSO70%, da im DMKB ja Magnesiumsalz enthalten sind und Katzen ja wenig trinken.
Eine 3 – 4-malige tägliche Gabe kann bei chronischen Leiden und bei Tieren bereits ausreichen, um etwas in Gang zu setzen.

Liegen rasche und heftige Krankheitsverläufe vor, würde ich zunächst die Häufigkeit der Gabe erhöhen und dann in die Hochdosierung gehen. Da kann eine höhere Einzeldosis sinnvoll und nötig sein. Diese habe ich in der Spalte „verstärkt“ dargestellt. Bei diesen Fällen sollte man im Blick haben, auf der einen Seite eine hohe Menge schnell hinein zu bekommen, aber auf der anderen Seite den Körper bei der Bearbeitung auch nicht überfordern. Schließlich muss das alles ja verarbeitet und abgearbeitet werden. Da müssen Leber und Nieren mit mitarbeiten.

Ansonsten ist eine niedrige Dosierung mit größerer Häufigkeit häufig verträglicher. DMKB nutze ich hier zur Verstärkung. Es bringt die Eigenschaften von Magnesium, Kalium und Borax mit der Verstärkung und Regenerationsfähigkeit von DMSO in Verbindung. Aber auch eine Verstärkung, allein durch DMSO ist sehr wertvoll.

MMS / CDH (CDS / CDL) – Ausleitung mit Bentonit nötig

Um auszuscheidende, gelöste Stoffe im Darm binden zu können, welche bei der Oxidation frei wurden und diese besser auszuleiten, nutze ich dieses naturbelassene Bentonit Pulver. 1 Gramm soll eine innere Oberfläche von bis zu 800 qm haben! Also eine sehr hohe Fähigkeit, Toxine aufzunehmen. Um es in den Darm zu bringen, nutze ich diese magensaftresistenten Leerkapseln in der Größe „00“. Diese befülle ich dann mit Bentonit. Für Haustiere, wie mittelgroße Hunde, gebe ich 1 mal täglich 1-2 Kapseln. Damit der Hund diese frisst, wickle ich sie in Butterflöckchen oder Leberwurst. Wenn ich diese Kapseln nicht zur Verfügung habe und dennoch schnell beginnen möchte, gebe ich einen halben Teelöffel Bentonit mit in das Futter und hoffe, dass es gefressen wird. Aber auch die Gabe von Bentonit auf die Lefze ist eine Möglichkeit der Gabe. Ich ergänze gerne beide Methoden. Ich gebe dazu so viel Bentonit Pulver auf die Lefze, oder das Zahnfleisch, bis alles bedeckt ist.
Ich selbst benutzte bei einer CDH Behandlung 2 – 3 Mal täglich 2 Kapseln der Größe „00“.Die Einnahme vor der Nachtruhe bringt eine schöne Langzeitwirkung über die Nacht.

Dosierung von CDH für Kinder und Tiere

Ich verwende CDH auch für kleinere Tiere. Die Menge kann ich ungefähr nach einer Formel berechnen, die sich am Körpergewicht orientiert. Dies ist keine absolute Einschätzung, aber eine gewisse Orientierung, um überhaupt eine Vorstellung zu haben, wie viel man dort nutzen kann.

Bei Tieren bis 200 kg und Kindern lautet die Grundformel:
1 ml CDH3000 pro 12 kg Körpergewicht
Dosierung pro Tag. Bei Kindern verteile ich dies auch auf 8-malig tägliche Gaben. Bei Tieren jedoch auf 2-3-mal täglich. Das reicht generell. In schwierigen Krankheitsfällen steigere ich die Häufigkeit so schnell wie möglich auf 4-6-mal täglich. Bei sehr akuten und problematischen Verläufen nutze ich die 2-3 fache Menge.

Wasser hinzufügen, nicht vergessen:

Zu der Menge an Millilitern CDH immer mindestens die selbe oder besser die doppelte Menge an Wasser hinzufügen. Mehr geht natürlich immer.
Für erwachsene Menschen und Tiere über 200 kg Körpergewicht nutze ich folgende Formel zur Orientierung:


1 Milliliter CDH 3000 pro 25 kg Körpergewicht.

Bei MMS wären es eben 1 aktivierter Tropfen MMS pro 25 kg Körpergewicht.

Dazu ein Beispiel für ein großes Tier:
Körpergewicht 550 kg = 22 Tropfen (550 : 25 kg) = 22 ml CDH3000 oder 22 Tropfen MMS.
Die Angaben hier können nie absolut sein, da jeder Mensch und jedes Lebewesen eine andere Verträglichkeit und Empfindung hat. Besser ist es also, sich immer an der Verträglichkeitsgrenze (Übelkeitsgrenze) zu orientieren, wie auch Jim Humble es rät.
Dann ist es relativ, ob du CDH2000 oder CDH3000 benutzt. Die Dosierung ist dann halt höher oder niedriger. Das Optimum holt man natürlich mit genau hergestelltem CDH3000 heraus. Und auch die Materialien sind ausschlaggebend für die Stärke und Haltbarkeit von CDH.
Mehr zu dem Thema MMS / CDH für Tiere, findest du in der Rubrik.
Bitte teile auch du mir gern deine Ergebnisse und Erfahrungen mit, damit auch andere davon partizipieren können. Ausführliche Beschreibungen und Verläufe kannst du dazu gern im GÄSTEBUCH posten. Danke!

CDH /CDS / CDL Spray

Es ist ganz einfach, ein Chlordioxid Spray aus CDH/CDL herzustellen. Entweder ich nutze das CDH3000 pur und fülle es in einen Sprayer oder ich verdünne es zu 50% mit Wasser, wenn es nicht bleichen soll oder darf. Dazu sollte es am besten zuvor auf unter 11 °C abgekühlt werden (Kühlschrank). Beim Umfüllen sollte man jedoch gut aufpassen und den Untergrund schützen, da CDH3000 einige Gegenstände bleichen (entfärben) kann. Mache ich mir ein Spray für unterwegs, nutze ich gern so eine HDPE-Sprayflasche. Sie ist nicht so bruchgefährdet wie eine Sprayerflasche aus Glas. Für zu Hause nutze ich jedoch für eine längere Anwendung lieber so eine Sprayerflasche aus Glas. Zum Umfüllen benutze ich so einen Minitrichter. Dieser passt gut in die beiden Flaschen hinein.
In akuten Fällen nutze ich es alle 15 Minuten. Später sprühe ich betroffene Stellen 3-mal täglich ein. Bei Verletzungen mit Blutung spraye ich solange, bis die Blutung aufhört. Das Blut wird beim Einsprühen schwarz und die Stelle damit desinfiziert. Gerade in solchen Fällen nutze ich am liebsten CDH3000 pur.

2 Meinungen zu “Dosierung CDS / CDL / CDH und mehr

  1. Torsten Thiel sagt:

    Hallo,
    kann man CDL oder nur Natriumchlorit für den Frischwasserbehälter im Wohnmobil verwenden? Wenn das möglich ist, gibt es da Info zur Dosierung. Der Behälter fasst 110 Liter.
    Liebe Grüße
    Torsten Thiel

    • Sebastian Baptista sagt:

      Lieber Torsten,
      gern beantworte ich deine Frage mit meinen Erfahrungen..
      Wenn du bei Telegram bist, kannst du das Thema auch dort unter folgendem Link finden:
      https://t.me/sebastians_info/4943/5078

      Hier führe ich es auch noch einmal gern aus:
      Wasserdesinfektion:
      Viele wissen, dass man mit einer Chlordioxid Lösung Wasser desinfizieren kann. Ob man hier nun MMS selbst aus den Komponenten Natriumchlorit 25% und Salzsäure aktiviert und diese in das zu desinfizierende Wasser gibt oder einfach die fertige Chlordioxid Lösung CDH/CDS/CDL, welche schon gebrauchsfertig aktiviert ist.
      Dies würde ich verwenden, wenn ich einen Kanister Wasser aktiv desinfizieren möchte, welcher schon länger lagert. Generell würde ich Wasser nach einer Woche Standzeit desinfizieren, sofern es bei Raumtemperatur gelagert wurde. Ist es sehr kalt gelagert, würde ich es nach 2 Wochen tun.

      Aber es gibt noch eine weitere Variante, nämlich die der vorsorglichen Dauerdesinfektion.

      Dauerdesinfektion:
      Habe ich einen Kanister Wasser, welchen ich längere Zeit lagern möchte um das Wasser nicht zeitnah zu verwenden, füge ich diesem einfach Natriumchlorit 25% zu. Und zwar, ohne es dabei zu aktivieren.

      Es würde den Wuchst von Algen oder sonstigem, was ich nicht in meinem Trinkwasser haben möchte verhindern. Bzw. würde es bei beginnender Verkeimung das Wasser automatisch desinfizieren.

      Füge ich meinem 25 Liter Kanister Wasser z.B. 12 Tropfen Natriumchlorit hinzu, würde es nach 2-3 Tagen etwas nach Chlordioxid riechen, wenn es bereits verkeimt war.
      Danach ist es dann aber clean..

      Diese Dauerdesinfektion hält gut 2 Wochen. Eine Zeit in der ich das Wasser bedenkenlos nutzen kann.

      Auch hier gilt wieder, dass es auf die Lagerungstemperatur so wie den Einfall von Licht ankommt. Denn Wärme und Licht tragen zum Wachstum im Wasser erheblich bei.

      Alles Liebe
      Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert